derart Künstlerinnen und Künstler

Gertraud Gruber

Gertraud Gruber hat das Tier für die erste Porzellanserie „Freche Franziska“, „Ameisenstraße“ und „rauf und runter“ gezeichnet. Sie ist 1960 in Wels geboren und arbeitet in der Kunstwerkstatt in Gallneukirchen, seit 2002 ist sie auch im Atelier der Kunstwerkstatt des Diakoniewerks künstlerisch tätig.

Gertraud Gruber holt sich die Anregungen für ihre Zeichnungen häufig aus Büchern und Prospekten, die sie dann in ihrer eigenen graphischen Sprache umsetzt. Sie sagt selbst, dass sie gerne Tiere, Pflanzen, Menschen oder technische Konstruktionen als Anregung für Ihre Zeichnungen verwendet. In klaren Linien und dabei entstehenden Verdich-
tungen und Strukturen erzeugt sie Bilder, die ihre eigene Wahrnehmung
und Eindrücke widerspiegeln.

Michael Hansel

Michael Hansel gehört zu den Urgesteinen der Werkstätte Mauerkirchen.
Er ist seit 1998 in der Werkstätte beschäftigt und arbeitet sowohl in der Industrie- als auch in der Außengruppe mit, nützt aber auch immer wieder künstlerische Angebote in der Kreativwerkstatt. Seine Hobbys sind Rad fahren, sich mit Freunden treffen und Musik hören. Am liebsten hört er Schlagermusik von Roy Black, Helene Fischer und Andi Borg. Außerdem ist er ein begeisterter Fußballer und spielt in einer Fußballmannschaft mit.
Michael Hansel hat die Motive des neuen Geschenkpapiers gezeichnet.
Die ausdrucksstarken Igel unternehmen verschiedene Wanderungen - einmal in der Wüste und ein zweites Mal über ein Schneefeld. Der Beschenkte erhält durch die spezielle Anordnung der Tiere einen lebhaften
Eindruck von diesen Wanderungen.

Johanna Rohregger

Johanna Rohregger, 1975 in Linz geboren, lebt auf einem Bauernhof in Alberndorf (OÖ) bei ihrer Mutter und arbeitet seit 2000 im Atelier der Kunstwerkstatt des Evangelischen Diakoniewerks. 

Hauptmotive der Bilder sind Tiere, Landschaften ihrer unmittelbaren Umgebung und aktuelle Anlässe auf die sie gerne Bezug nimmt. Frau Rohregger erstellt große Ölbilder in strahlender Farbigkeit, aber auch grafische Figuren in Hartschaumplatten gearbeitet, die dann als Druckstock dienen. In ihren Ölbildern werden auf einem fast monochromen, flächigen Hintergrund Tiere gesetzt, die mit einer intensiven Konturlinie umrissen sind. Die Tierfiguren sind ausdrucksstark
und kräftig, direkt, vital und von großer Frische.  

Für die Umsetzung ihrer druckgrafischen Arbeiten hat sie sich eine sehr ausdifferenzierte Arbeitsweise angeeignet, die mit viel Geduld und akribischem Arbeiten spannende Strukturierungen und Akzente bewirkt. 

Heinz-Frieder Adensamer

Heinz-Frieder Adensamer, geboren 1943, lebt im Diakoniewerk und ist der älteste Künstler des Ateliers.

Er fertigt kleinformatige Collagen an, die er mit fein gestrichelten Zeichnungen und zarten Farblavierungen ergänzt. Ereignisse aus Printmedien kombiniert er mit seinen persönlichen Vorlieben, wie Barbiepuppen, und fügt sie zu neuen Kreationen zusammen. Adensamer betitelt seine Bilder, versieht sie mit Texten und verstärkt damit den ironisch-intellektuellen Inhalt seines Werkes, der sich dem Betrachter oftmals erst auf den zweiten oder dritten Blick erschließt.

Rosemarie Heidler

Rosemarie Heidler, geboren 1952, lebt im Diakoniewerk und ist schon seit den Anfängen des Ateliers intensiv künstlerisch tätig. Mit ihren markanten Konturen, starken Stilisierungen und intensiven flächigen Farbgestaltungen kann sie als Klassikerin des Art Brut gesehen werden. Heidler bevorzugt dialogische künstlerische Arbeitsprozesse und arbeitet sehr gerne projektbezogen.
Sie eignete sich eine reiche Bandbreite an bildnerischen Ausdrucksformen an, die sie auch immer wieder mit Text kombiniert.
Zahlreiche Projekte und Ausstellungsbeteiligungen, sowie die Verwendung ihrer Sujets für die Gestaltung von derart-Produkten, spiegeln ihr aktives künstlerisches Wirken wider.

Nikola Wasmayr

Nikola Wasmayr wurde 1973 geboren. Sie zeichnet mit Vorliebe mit Bleistiften unterschiedlicher Härtegrade Gebäude und Fahrzeuge, aber auch Blumen, Tiere und Personen.

Daniela Wenigwieser

Daniela Wenigwieser ist das neueste Mitglied der derart-Künstlergruppe.
Sie ist 1990 in Linz geboren und arbeitet seit 2012 in der Medien, einer Abteilung der Kunstwerkstatt des Evangelischen Diakoniewerks.

Bis jetzt hat Daniela Wenigwieser die Motive für zwei "kleine feiern" gezeichnet.